Kreuzlinger Net

Music vibrates in the memory

Lilienberg
Blauortstrasse 10, 8273 Ermatingen

Kategorien: Konzerte & Live Events

Event teilen:

Stichwörter:

Music vibrates in the memory

29. August

Musik, die in der Erinnerung weiterklingt und existentielle Fragen prägen die «Three Songs» von Frank Bridge. Dazu Beethovens romantischstes Trio und ein eindrückliches Tongemälde von Anton Arensky.

Wie oft kam in den letzten Monaten Sehnsucht auf? Sehnsucht nach der Rückkehr zur Normalität, Sehnsucht nach Nähe, nach Geborgenheit, nach einem feinen Essen im Restaurant, Sehnsucht nach Live-Konzerten… Was könnte also passender sein in diesem Jahr, als die Sehnsucht als Motto des Festivals Kammermusik Bodensee 2021 zu wählen.

E.T.A. Hoffmann schreibt über Beethovens zweites Trio des Opus 70, es «erwecke eben jene unendliche Sehnsucht, welche das Wesen der Romantik ist.» Eine erstaunliche, aber zutreffende Aussage! Die 1907 entstandenen «Three Songs» für Sopran, Viola und Klavier von Frank Bridge beschreiben existentielle Fragen: Wohin die Seele geht, wenn jemand stirbt oder die Gedanken und die Liebe, die auch nach dem Tode eines geliebten Menschen bleiben, wie Musik, die in der Erinnerung weiterklingt. Nahtlos schliesst sich diesem tiefsinnigen Zyklus das erste Klaviertrio von Anton Arensky an, das dem Andenken an den grossen Cellisten Charles Davidoff gewidmet ist. Ein eindrückliches romantisches Tongemälde in russisch-elegischem Stil.

Ludwig Beethoven: Klaviertrio Es-Dur op. 70 Nr. 2
Frank Bridge: Three Songs 1907 für Mezzosopran, Viola und Klavier
Anton Arensky: Klaviertrio d-Moll op. 32

Tageskasse 30 Minuten vor Konzertbeginn
Türöffnung spätestens 15 Minuten vor Konzertbeginn (Freie Platzwahl)

Vorverkauf: https://www.kammermusikbodensee.com/tickets

 


Kommentar abgeben

© 2021 Kreuzlinger.net | Negara AG | Impressum